Wie sich der Körper in der Schwangerschaft verändert

Eine schwangere Frau hat mit zahlreichen Veränderungen ihres Körpers zu kämpfen. Nebenerscheinungen wie Schwangerschaftsstreifen sind eher unerwünscht, viele negative Erscheinungen verblassen jedoch mit der Zeit wieder. Manche Veränderungen im weiblichen Organismus sind aber auch erwünscht, so die anschwellende Brust.

Bauch und Brust

Ab der zwölften Schwangerschaftswoche fängt der Bauch an größer zu werden. Der Grund hierfür ist, dass die Gebärmutter für das heranwachsende Baby platz schaffen will. Dabei leiden rund 90 Prozent aller werdenden Mütter an dem unerwünschten Nebenprodukt, den Schwangerschaftsstreifen. Diese können neben Bauch auch an Po, Busen und Oberschenkel auftreten. Jedoch besteht hier kein Grund zur langfristigen Sorge. Nach der Schwangerschaft verblassen die Streifen und sind kaum mehr sichtbar. So steht dem zukünftigen Strandurlaub nichts im Wege. Neben den unerwünschten Schwangerschaftsstreifen beginnt der Busen der Frau immer voller zu werden. Schmerzende und empfindliche Brustwarzen sind eines der ersten Schwangerschaftsanzeichen, diese können jedoch auch für einige Wochen das Wohlgefühl der Frau negativ beeinflussen.

Gesicht und Haar

Neben den bekannteren Veränderungen im Brust- und Bauchbereich hat auch das Gesicht und das Haupthaar mit einigen Veränderungen zu kämpfen. Kurzzeitig kann dass Gesicht aufgedunsen wirken, kleine geplatzte Adern können auf der Nase leicht sichtbar hervortreten. Durch den veränderten Hormonhaushalt kann es ebenso zum Auftreten von roten Flecken kommen. Besonders treten diese im Gesicht und auf dem Hals der schwangeren Frau auf. Doch die Schwangerschaft verhilft dem Gesicht auch zu mehr Frische. Durch die extra eingespeicherte Feuchtigkeit, wirkt die Frau gesund, so können sich auch Faltenproblemchen von selbst beheben. Die Schwangere strahlt mit einer Schönheit von Innen heraus. Das Haar einer werdenden Mutter wirkt oft voller, da das Volumen des Haupthaares vergrößert wirkt. Einzig negativ erscheint eine mögliche Austrocknung der Haare, dieser kann jedoch mit Pflegeprodukten entgegengewirkt werden.

Fazit

Die schwangere Frau hat während der Schwangerschaft mit einigen Unannehmlichkeiten zu kämpfen. Anschwellende Füße sind aber der 19. Schwangerschaftswoche zu erwarten. Ein guter Grund neue Schuhe kaufen zu gehen. Die äußerlichen Veränderungen des Körpers sind jedoch meist von kurzer Dauer, so gibt es auch genügend schöne Veränderungen, die eine Schwangere durchlaufen kann. Der sich vergrößernde Busen wird oft als willkommenes Nebenprodukt betrachtet.

Bild: panthermedia.net Wavebreakmedia ltd