Wichtiges rund um die Fellpflege von Pudeln

Ein Pudel ist für sein lockiges Fell bekannt. Sein Fell benötigt besondere Pflege. Es kommt nicht auf kunstvolle Frisuren an, die bei vielen Pudelbesitzern bereits Kult sind. Wichtig ist, dass das Fell regelmäßig richtig gepflegt wird, egal, ob Sie den Pudel frisieren lassen oder nicht. Nur mit einem gepflegten Fell fühlt sich der Pudel tatsächlich pudelwohl. Ist das Fell verschmutzt, verfilzt oder verklumpt, kann die Haut Ihres Pudels nicht mehr richtig atmen, was zu schwerwiegenden Hauterkrankungen führen kann.

Die richtige Fellpflege

Das Fell Ihres Pudels sollten Sie mindestens an jedem zweiten Tag bürsten, besser noch jeden Tag. Die Haare des Pudels fallen nicht von selbst aus. Mit der Bürste entfernen Sie die abgestorbenen Haare aus dem Fell und sorgen für eine gute Durchblutung der Haut. Bereits der Welpe sollte an die regelmäßige Fellpflege gewöhnt werden. Über den Hundebedarf erhalten Sie die richtige Bürste.

Das Fell sollte von der Haut aus durchgebürstet werden. Kämmen Sie dabei das Fell nach oben. Das ist wichtig, da Filz direkt an der Haut entsteht. Wird das Fell nur oberflächlich gebürstet, kann es schnell zu Verfilzungen kommen. Dem Pudel fehlt, im Gegensatz zu anderen Hunden, die wärmende und schützende Unterwolle. Viele Pudel werden an einigen Körperstellen nahezu kahl geschoren. Auf eine solche Schur sollten Sie verzichten, denn im Sommer ist Ihr Hund intensiver Sonneneinstrahlung ausgesetzt, was für Ihren Hund nicht nur einen Sonnenbrand, sondern zusätzlich das Risiko von Hautkrebs bedeutet. Im Winter friert Ihr Pudel.

Bad und Schur

Einmal im Monat sollten Sie Ihren Pudel baden und anschließend das Fell fönen. Verwenden Sie zum Baden ein gutes Hundeshampoo. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu heiß fönen. Nach dem Fönen sollten Sie das Fell gründlich ausbürsten. Mit dem Bad bereiten Sie Ihren Pudel auf die Schur vor. Es ist Voraussetzung für die Schur, denn die Schere oder Haarschneidemaschine könnte sonst im Fell stecken bleiben und dem Hund Schmerzen zufügen. Der Hund sollte mindestens alle sechs Wochen geschoren werden. Bei der Schur können Sie zwischen verschiedenen Frisuren wählen. Allerdings reicht es völlig aus, wenn der Vierbeiner gleichmäßig geschoren wird.

Möchten Sie Ihren Pudel regelmäßig selbst scheren, können Sie eine gute Schermaschine kaufen. Bei der Schur sollten die Pfoten behandelt werden. Die Ohren sind dabei zu kontrollieren.

Bild: panthermedia.net