Vorteile von digitalen Auftragszetteln

Für die Abrechnungspraktiken der Zahnarztpraxen haben sich in jüngster Zeit Veränderungen ergeben. Die Praxen und die Dentallabors sind mit dem Jahr 2012 an eine einheitliche papierlose Form der Abrechnung gebunden. Die Grundlage dazu bietet die Vereinbarung zwischen der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) und dem Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) als Bestandteil der Bundesmantelverträge mit der Gültigkeit ab dem 1.1.2012. Bereits in der Vergangenheit wurden die Voraussetzungen geschaffen, um Abrechnungen zwischen dem Vertragszahnarzt und der KZV generell in der Form der elektronischen Datenübertragung – online oder offline – sicherzustellen. Somit müssen auch Sie für Ihre Praxis jetzt die Abrechnungen für den ZE Bereich grundsätzlich digitalisieren.

Digitale Auftragszettel zur praktischen Durchführung

Für die praktische Durchführung dieser Form der Abrechnung sind die digitalen Auftragszettel eine Vereinfachung. Es werden schließlich jetzt nicht mehr die Leistungen für Zahntechnik und für Material zusammengefasst eingetragen. Die einzelnen Posten müssen gesondert aufgeführt werden. Dazu gehören Laborname, Labor-ID, Ort der Herstellung, Abrechnungsbereich, NEM Einzelpreis und Abrechnungszeitraum, Rechnungsdatum des Labors, dessen Auftragsnummer, Gesamt-Netto und Gesamt-Brutto, Artikelnummern, Leistungsbeschreibung, Einzelpreise und Mengen. Wenn Sie all diese Posten einzeln in Ihre Verwaltungssoftware eintragen wollten, braucht das viel Zeit. Der digitale Auftragszettel erleichtert den Vorgang erheblich. Die dafür bereitgestellte Software ist einfach gestaltet, sie kann über einen tragbaren Touchscreen-Computer angewendet werden.

Vorteile durchdachter Software

Die digitalen Auftragszettel sind eine Software-Lösung, die die Abrechnungsmodi ausgezeichnet den Erfordernissen anpassen. Dadurch werden Fehler bei der Übertragung vermieden und Aufträge sind klar und eindeutig. Zusätzlich kann gerade für die Praxis und das Labor eine gute Software für Customer-Relationship-Management, CRM, nicht nur die Arbeit vereinfachen, sondern auch die Auftragsübersicht, Terminierung mit Kunden, Erfassung von kundenorientierten Informationen entschieden verbessern. Mochte auch in der jüngsten Vergangenheit für die eine oder andere Praxis oder ein einzelnes Labor die Digitalisierung vieler Bereiche einige Veränderungen und Neuorientierungen bedeuten, so wird doch insgesamt damit der gesamte Ablauf übersichtlicher und einfacher gestaltet.

An einer wirtschaftlichen Orientierung kommen heute verschiedenste Labore und die zahnärztlichen Praxen nicht vorbei. Die würde jedoch ohne die vereinfachenden Programme einen Mehraufwand an rein organisatorischer Arbeit unweigerlich mit sich bringen. Die Digitalisierung durch eine entsprechenden Software Lösung dagegen sorgen dafür, dass stattdessen sogar Zeitersparnis möglich wird. Gleichzeitig werden Fehler vermieden.

Bild: panthermedia.net Fabrice Michaudeau