Finanzierung: So nutzen Sie das Internet effektiv

Das Internet macht vieles möglich. Ein Punkt ist sicherlich, dass man durch die vielfältigen Möglichkeiten des Internets heute viel besser über alles informiert ist, als dies früher der Fall war. Speziell im Nachrichtenbereich merkt man dies sehr schnell. Während man noch vor 20 Jahren letztlich nur die Informationen erhalten hatte, die auch tatsächlich zur Verfügung gestellt wurden, wird heute die Information ganz anders gestreut. Ein Bereich, der die Informationswelt sicherlich massiv verändert hat, sind die sog. Sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter und Google+. Hierüber werden die Informationen in Sekundenschnelle verteilt. Auch Leute, die sich nicht zu den typischen Nachrichten-Empfängern zählen, werden auf diese Weise erreicht.

Neben der Information wirkt sich das Internet aber auch auf den Alltag aus. Verschiedene Dinge des täglichen Lebens können so preislich günstig gekauft werden. Denn im Gegensatz zu früher, wo man im unmittelbaren persönlichen Umfeld einkaufte, ist man heute nicht mehr an irgendwelche Entfernungen gebunden. Ähnlich sieht es auch im Finanz- und Kreditbereich aus. So kann mit ein bisschen Geschick durchaus ein günstiger Kredit aus dem Netz gefischt werden. Denn die Anbietervielzahl ist in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen. Und diese Möglichkeit kann man sich als Konsument in jedem Fall zu Nutze machen.

Das Internet als grenzenloses Erfolgskonzept?

Allerdings sollte man sich beim Kauf bzw. Vertragsabschluss über das Internet immer auch ausreichend informieren. Wichtig ist, dass man – ähnlich den normalen Kauf – ein entsprechendes Rücktrittsrecht vom Vertrag hat. Auch sollte man bei der Weitergabe der eigenen personenbezogenen Daten immer auch eine gewisse Vorsicht walten lassen. Denn allzu freigiebig eingegebenen Daten können sehr leicht Betrüger auf den Plan bringen.

Vergleichen und das klein gedruckte lesen

Beim Abschluss eines Vertrages ist es immer wichtig, dass man liest, was man unterschreibt. Im Internet setzt man zwar nicht unmittelbar seine Unterschrift darunter, akzeptiert aber durch eine bestimmte Vorgehensweise die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Gegenseite. Und diese sollte man kennen. Denn auch hier handelt es sich um einen ganz normalen Vertrag zwischen zwei verschiedenen Parteien. Der Klick mit der Maus entspricht damit quasi der Willenserklärung, die man abgeben muss, damit der Vertrag zustande kommt. Daher sollte man sich seine Geschäftspartner unter sorgsamen Gesichtspunkten auswählen.

Bild: panthermedia.net Yuri Arcurs