Energiespartipps rund ums Haus

Sie haben die Jahresendabrechnung Ihres Stromanbieters bekommen und ärgern sich, dass Sie eine hohe Nachzahlung leisten müssen und die Abschläge schon wieder höher geworden sind? Sie können sich nach einem günstigeren Anbieter umschauen und wechseln. Den Wechsel können Sie einfach über den Stromanbietervergleich im Internet vornehmen. Mit konsequentem Verhalten können Sie Ihren Stromverbrauch senken. Überlegen Sie, wo Sie noch Energie sparen können.

Spartipps für die Wohnung

Prüfen Sie, ob Sie noch alte Glühlampen in der Wohnung verwenden. Diese Glühlampen sollten Sie durch Stromsparlampen ersetzen. Stromsparlampen halten länger. Sie sind längst nicht mehr nur in kalten Farben erhältlich. Sie sollten den Energieverbrauch Ihrer elektrischen Geräte prüfen. Dazu erhalten Sie in der Verbraucherzentrale oder im Baumarkt Stromsparmessgeräte. Es lohnt sich, alte Geräte, die viel Strom verbrauchen, gegen neuere Geräte auszutauschen. Achten Sie beim Kauf der neuen Geräte auf die Energieeffizienzklasse. Geräte mit der Energieeffizienzklasse A oder A+ verbrauchen besonders wenig Energie.

Die Wäsche müssen Sie nicht immer mit voller Temperatur waschen, denn es reicht oft aus, weniger verschmutzte Kochwäsche bei 60 °C und Feinwäsche bei 30 °C zu waschen. Die Waschmaschine sollten Sie, ebenso wie den Geschirrspüler, immer mit voller Beladung betreiben. Kühl- und Gefrierschränke sollten Sie regelmäßig abtauen, denn so wird die Kühleffizienz verbessert. Geräte, die mit einer dicken Eisschicht befroren sind, verbrauchen viel Energie. Sie sollten elektrische Geräte wie Fernseher, Musikanlagen oder PCs nicht im Standby-Modus betreiben, denn sie verbrauchen so über das Jahr viel Energie. Das Ladegerät für Ihr Handy sollten Sie aus der Steckdose nehmen, denn es verbraucht Strom, wenn es angeschlossen ist.

Spartipps für den Garten

Für Ihren Garten sollten Sie energiesparende Außenleuchten verwenden. Beleuchtete Hausnummern sind häufig mit Solarzellen ausgestattet, um Energie zu sparen. Als Beleuchtung für die Auffahrt und für die gemütliche Ecke im Garten können Sie ebenfalls Lampen mit Solarbetrieb verwenden. Diese Lampen und Bewegungsmelder erhalten Sie in den unterschiedlichsten Ausführungen, in futuristischer oder nostalgischer Form.

Inzwischen werden Teichpumpen und Beleuchtung für den Gartenteich ebenfalls mit Solarbetrieb angeboten. Die Teichpumpe muss täglich betrieben werden. Verfügt sie über einen Solarbetrieb, können Sie viel Energie sparen. Sogar Rasenmäher erhalten Sie schon mit Solarbetrieb, kombiniert mit Elektroantrieb.

Bild: panthermedia.net Michael Novelo