Alles für die Vorbereitung auf die Reise nach China

Alles fuer die Vorbereitung auf die Reise nach China
Reise nach China - Vorbereitung ist wichtig

Entscheidet man sich seinen Urlaub in der Volksrepublik China zu verbringen, muss man im Vorfeld mehrere Punkte beachten. Eine frühzeitige Planung ist entscheidend. Mehrere Impfungen müssen vor der Reise erfolgreich vorgenommen werden. Sowie muss ein Visum zur Einreise beantragt werden.

Boarding und Reisegepäck

Die Reise nach China geschieht aus Europa aus meistens mit dem Flugzeug. Hierbei muss beachtet werden, dass man nur mit gültigem Reisepass und einem Visum befugt ist am Boarding teilzunehmen. Flüge nach China verlangen oft das man drei Stunden vor Flugbeginn am zuständigen Schalter eingecheckt hat. Mitzuführen sind maximal Gepäckgrößen von 20 Kilo und zusätzlichen sieben Kilo im Handgepäck in der Economy Class. In der Business Class dürfen maximal 30 Kilogramm Reisegepäck und 12 Kilo Handgepäck mit sich geführt werden, welches jedoch in zwei Stücke verteilt werden darf. Über die Richtlinien der zuständigen Fluggesellschaft sollte man sich im Vorfeld auf jeden Fall informieren. Flüssigkeiten, spitze Gegenstände sowie Pflegeprodukte, wie Sprays oder Gel, dürfen so bei keiner Airline mitgeführt werden.

Visum und Reisepass

Vor der Ankunft muss der Reisende – optimaler Weise nach Abschluss diverser sinnvoller Versicherungen wie sie die Ergo anbietet – genaue Angaben über Zweck, Dauer und Art der Reise machen. Die Einreise wird von der Volksrepublik genauestens überwacht. Wie erwähnt ist für die Einreise ein gültiger Reisepass und ein Visum von Nöten. Das Visum muss als Reisender ohne Reiseveranstalter selbst eingeholt werden. Der Antrag ist hierbei an eine der Chinesischen Botschaften oder andere Vertretungen zu richten. Das normale Touristenvisum hat eine Dauer von maximal drei Monaten. Die Tageszahl sollte beim Erhalten dessen unbedingt überprüft werden. Falls nötig kann das Touristenvisum bei der Ausländerpolizei um einen Monat verlängert werden. Für den Antrag wird ein noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass benötigt und das Ausfüllen eines Antragsformulars. Letzteres kann auch online erledigt werden. Die Kosten für das Touristenvisum belaufen sich auf zwanzig Euro.

Gesundheitliche Vorkehrungen

Neben den formellen Vorkehrungen muss auch gesundheitlich vorgesorgt werden. Erkrankungen aufgrund einer Infektion können nicht ausgeschlossen werden; das Risiko einer Ansteckung in einem asiatischem Land ist nicht gering. So wird empfohlen mehrere Impfungen im Vorfeld vorzunehmen. Empfohlen werden Impfungen gegen Diphterie, Hepatitis A, Polio und Tetanus. Bereist den Süden des Landes ist eine Impfung gegen Malaria ebenso ein Muss.

Bild: panthermedia.net JCB Prod